Allgemeine Geschäftsbedingungen / AGB

Download als PDF: GeoStirn-AGB

1  Geltungsbereich

Diese Geschäftsbedingungen gelten für den Vertrieb von Software-Lizenzen sowie für Schulungs- und Beratungsdienstleistungen zwischen Ihnen als Auftraggeber (Lizenznehmer, Kunde) und der GeoStirn GmbH & Co. KG (Auftragnehmer).

2  GeoStirn-Software

Bitte lesen Sie die nachfolgenden Informationen sorgfältig, bevor Sie Software der GeoStirn GmbH&Co. KG installieren, lizenzieren oder benutzen. Durch Installation, Lizenzierung oder Benutzung der Software erklären Sie Ihr Einverständnis mit diesen Bedingungen. Falls Sie den Bedingungen nicht zustimmen, sind Sie nicht berechtigt, die Software zu installieren, zu lizenzieren oder zu benutzen.

2.1  Proprietäre Software

Im Falle von proprietäter (kommerziell vertriebener) Software wird vom Auftragnehmer eine frei erhältliche Demoversion zur Verfügung gestellt. Diese ist im Leistungsumfang eingeschränkt und dient ausschließlich zur Begutachtung des Gebrauchswerts und zur Demonstration des Leistungsumfangs.

Ein Lizenzvertrag kommt durch kostenpflichtige Registrierung und Erwerb einer Nutzungslizenz zustande. Die Software umfasst das Software-Programm und dessen elektronische Dokumentation. Durch Registrierung und Erwerb einer Nutzungslizenz erhält der Kunde die lizenzierte Vollversion und das Recht, die Software für einen vereinbarten Zeitraum auf einer vereinbarten Anzahl an Computern zu nutzen. Eine aktive Lizenz schließt den eMail- und Telefon-Support für Installation und Anwendung der Software ein.

Edu-Lizenzen dienen ausschließlich zum Zwecke der Ausbildung von Schülern und Studenten, sowie zur Vorbereitung der Lehrveranstaltungen an Fachschulen, Hochschulen und Universitäten. Edu-Lizenzen sind im Leistungsumfang geringfügig eingeschränkt, und es gibt keinen Anspruch auf Support.

2.2  Freeware

Für den Einsatz von heruntergeladener Freeware-Software gibt es keine Einschränkungen hinsichtlich der Anzahl an Installationen und der Nutzungsdauer. Für Freeware gibt es keinen Anspruch auf Support.

2.3  Einschränkungen bei Software der GeoStirn GmbH&Co. KG

a) Veränderungen, Dekompilierung und Disassemblierung der Software sind nicht zulässig.

b) Entwicklung, Weitergabe und Nutzung von Methoden, die dem Ziel dienen, eine zeitlich begrenzte Nutzungsdauer einer Vollversion, sowie andere Einschränkungen von Test-, Demo- oder Edu-Version zu entfernen, sind nicht zulässig.

c) Die Weitergabe der Vollversion oder der Lizenzdaten an Dritte ist nicht zulässig.

d) Veräußerung, Schenkung, Verleih, Vermietung und Verleasung von lizenzierter Software sind nicht zulässig. Eine gewährte Lizenz zur Nutzung der Software gilt nur für den namentlich eingetragenen Lizenznehmer (Einzelperson oder Firma) und ist grundsätzlich nicht auf Dritte übertragbar.

2.4  Urheberrecht

Die durch die GeoStirn GmbH&Co. KG erstellten Inhalte der Internetseiten, die angebotene Software einschließlich Freeware, die Dokumentation sowie die Programm- und Datenkonzeption unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes und des Lizenzvertrags bedürfen der schriftlichen Zustimmung der GeoStirn GmbH&Co. KG.

2.5  Rechnungsstellung und Zahlung

Rechnungsbeträge sind ohne Abzug von Skonto einschließlich der ausgewiesenen Mehrwertsteuer sofort zur Überweisung auf das angegebene Bankkonto fällig. Nach Eingang des vollen Rechnungsbetrags auf unserem Bankkonto oder nach Nachweis der geleisteten Zahlung wird die für den Betrieb der Software erforderliche Lizenzinformation per eMail zur Verfügung gestellt.

Zahlungsanweisungen, Schecks und Wechsel werden nur nach besonderer Vereinbarung angenommen.

2.6  Pflichten und Haftung des Lizenznehmers

Der Kunde als Lizenznehmer ist verpflichtet,

a) sicherzustellen, dass die lizenzierte Vollversion sowie die Lizenzdaten nicht in die Hände von Dritten gelangen.

b) die Software sowie die zur Freischaltung der Vollversion notwendigen Daten sicher aufzubewahren. Für die GeoStirn GmbH&Co. KG besteht keine Verpflichtung, die einmal bereitgestellte Software oder die Freischaltungsdaten nochmals zur Verfügung zu stellen.

Bei einem Verstoß gegen diese Geschäftsbedingungen durch den Kunden ist Schadensersatz zu leisten, und bei Vorsatz wird zusätzlich Strafanzeige erstattet.

2.7  Gewährleistung

Die Software wird „wie sie ist“ zur Verfügung gestellt.

Zum Zeitpunkt der Bereitstellung der aktuellen Version waren alle bekannten Fehler beseitigt. Bei Bekanntwerden gravierender Fehler wird baldmöglichst eine verbesserte Version zur Verfügung gestellt. Wir weisen darauf hin, dass völlige Fehlerfreiheit für Software, die eine gewisse Komplexitätsgrenze überschreitet, praktisch unerreichbar ist. Gegenstand des Lizenzvertrages ist deswegen nur eine Software, die im Sinne der Programmbeschreibung grundsätzlich brauchbar ist.

Der Auftragnehmer übernimmt keine Gewährleistung dafür, dass die Software bei Änderung der Arbeitsumgebung oder externer Systeme jederzeit funktionsfähig bleibt.

Die Verantwortung für die richtige Auswahl und den richtigen Einsatz der Software, und damit auch für die Folgen, die sich aus dem Einsatz der Software ergeben, trägt der Kunde.

2.8  Widerrufsrecht

Da die lizenzierte Vollversion mittels personalisierter Daten freigeschaltet wird und diese aufgrund ihrer Beschaffenheit nicht für eine Rückgabe geeignet sind, ist eine Rückgabe auch nicht möglich.

3  Schulungen und Beratungsdienstleistungen

Die GeoStirn GmbH & Co. KG übernimmt im Zusammenhang mit der angebotenen Software auch Mitarbeiterschulungen sowie Beratungsdienstleistungen.

3.1  Vergütung

Die Abrechnung von Schulungen oder Beratungsdienstleistungen erfolgt je nach Vereinbarung:

a) pauschal nach der aktuellen Preisliste auf www.geostirn.de oder

b) den aufgewandten Arbeitsstunden zuzüglich aller Nebenzeiten und Nebenkosten, bzw. nach den vertraglich vereinbarten Bestimmungen eines Dienstvertrags oder

c) nach vertraglich vereinbarten Gesamtkosten bzw. nach den Bestimmungen eines Werkvertrags. Der konkrete Leistungsumfang ergibt sich in diesem Fall aus dem jeweiligen Angebot.

3.2  Gewährleistung

Auskünfte und Beratungen erfolgen auf der Basis bisheriger Erfahrungen und anerkannter technischer Regeln und sind für den Kunden unverbindliche Empfehlungen und Vorschläge. Die endgültige Entscheidung und die Umsetzung der vorgeschlagenen Maßnahmen erfolgt eigenverantwortlich durch den Kunden. Gewährleistungsansprüche des Kunden bei Schulungen und Beratungsdienstleistungen, auch im Rahmen eines Dienstvertrags, sind daher ausgeschlossen.

3.3  Rechnungsstellung und Zahlung

Rechnungsbeträge sind ohne Abzug von Skonto einschließlich der ausgewiesenen Mehrwertsteuer 14 Tage ab Rechnungsstellung zur Überweisung auf das angegebene Bankkonto fällig.

Zahlungsanweisungen, Schecks und Wechsel werden nur nach besonderer Vereinbarung angenommen.

4  Haftung

Der Auftragnehmer haftet nur für vorsätzlich oder grob fahrlässig verursachte Schäden. Die Haftung für mittelbare Schäden und Folgeschäden ist ausgeschlossen.

5  Gerichtsstand

Gerichtsstand ist Augsburg. Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

6  Schlussbestimmungen

Fremde Vertrags- und Einkaufsbedingungen werden nicht anerkannt.

Nebenabreden, Änderungen und Ergänzungen des Lizenzvertrages sind nur gültig, wenn wir diese schriftlich bestätigen.

Salvatorische Klausel: Sollte eine der Vereinbarungen unwirksam sein, so wird davon die Wirksamkeit der übrigen Vereinbarungen nicht berührt. Anstelle der unwirksamen Vereinbarungen treten wirksame Vereinbarungen, die dem Sinn der Absicht der unwirksamen Vereinbarungen zugunsten des Herstellers am nächsten kommen.

Stand: 30. November 2016

Für den schnellen Kontakt!

Not readable? Change text. captcha txt

Start typing and press Enter to search